Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Dienstag, 30. November 2010

Edinburgh - 2. Teil

Hallo zusammen,

nun der noch ausstehende Edinburgh-Bericht...
als Johanna und ich am Sonntag dann aufgewacht sind, haben wir einen Zettel von Helen vorgefunden, dass sie gerne mit uns gemeinsam frühstücken würde und wir einfach in die Küchen kommen sollen. Dort hat sie uns ein ganz leckeres Frühstück gemacht - Porridge, wie er in Schottland zubereitet wird (keine Haferflocken sondern das ganze Korn mit Wasser und Salz), Scrambled eggs (Eierspeise), Bacon, Früchte, Toast, Käse, Joghurt - einfach lecker. Und somit waren wir gestärkt für den Tag...

Es hat in der Nacht schon relativ viel geschneit und wir mussten beinahe Schneestapfen als wir uns auf den Weg machten..

Interessant war wieder, dass es trotz wildem Schneegestöber immer noch ganz harte Typen gibt die nur mit einem T-Shirt herumlaufen!!!!



Johanna und ich haben uns durch den Schnee gekämpft, durch den Park und hinauf in Richtung Castle.




Wie ich schon gesagt habe, werden wir genau schaun ob die Schotten etwas unter dem Schottenrock tragen...


Angeblich sollte es am Sonntag freien Eintritt ins Castle geben - das gibt es nur einmal im Jahr, und zwar an dem Wochenende das dem St. Andrews Day am nächsten ist. Der St. Andrews Day ist übrigens heute. Nur leider spielte für Johanna und mich das Wetter anfangs nicht so mit, sodass sie uns mitteilten, dass das Castle wegen Schlechtwetter den ganzen Tag geschlossen bleibt. Aber wir ließen uns die Laune deswegen nicht verderben und haben anstelle Schneebälle geschossen und einen Schneemann gebaut.




Nachdem sich England schon die ganze Zeit von seiner besten Seite für uns zeigt, ließ sich natürlich auch Schottland nicht zweimal bitten und ließ es Schönwetter werden ;) ..






Ob das Castle dann doch aufgesperrt hätte, wissen wir nicht. Denn da haben wir uns dann entschieden ins Tartan und Kilt Museum zu gehen... In einem Ausstellungsraum wurde gezeigt, welche Tartans es gibt, wie die Stoffe gewebt werden, welches Muster von welchem Clan getragen wird - weil es in der jeweiligen Region produziert wird, etc.




Man hat ausserdem gut gesehen, wie sich die "Kilt-Mode" über die Zeit veränder hat.






Danach sind wir ein wenig durch die Stadt gewandert und auf Braveheart gestoßen!!! --> Braveheart ist der Film mit Mel Gibson, für alle die nicht wissen was Braveheart ist. Echt sehenswert der Film!


Damit ich bei Braveheart punkten konnte, hab ich ihm gleich erzählt, dass mein Opa und Papa ihm auch ein Schwert machen könnten und wir haben uns kurz über österreichische Schmiedekunst unterhalten *haha*


Und nach Braveheart haben wir dann den Schottischen Schneeräumdienst zu Gesicht bekommen... (und ja, wir haben in ganz Schottland + England wirklich noch keinen einzigen Schneepflug gesehen!)


Was wir uns am Sonntag auch noch angesehen haben, war die Kunstgalerie in Edinburgh. Die war auch recht sehenswert, obwohl ich persönlich mit so viel Portraitmalerei nichts anfangen kann. Aber die Ausstellungsstücke von Monet, Degas, Van Gogh, etc. sind doch immer wieder sehenswert. Nachdem auch hier wieder extrem bewacht wurde, ob ja niemand Fotos macht, hab ich es von vornherein gelassen... :(

Nachdem wir uns dann in einem Pub noch etwas zu essen gegönnt haben war unser Edinburgh-Trip leider auch schon wieder vorbei und wir sind die 3stündige Zugfahrt "nach Hause" angetreten.

Wen Schottland jetzt noch immer nicht überzeugt hat, hier vielleicht noch ein paar Bilder und sonst kann ich nur sagen --> "bitte schaut euch das selbst an" ... es ist wirklich traumhaft! - Laut Helen scheint die beste Reisezeit für Schottland übrigens Mai zu sein ;)





Montag, 29. November 2010

Edinburgh - wir waren dort!

Hallo Leute,

dieses Wochenende haben Johanna und ich in Edinburgh verbracht und Edinburgh lässt sich ganz einfach beschreiben: toll, super, schön, aufregend, lebhaft, winterlich, freundlich, etc. --> also, einfach nur klasse!

Am Samstag sind wir um 9 in der Früh mit dem Zug von York nach Edinburgh. Bereits die Zugfahrt war super, weil wir viel von der schön verschneiten Landschaft gesehen haben.

Das Wetter war so gut, dass wir einen gaaanz weiten Blick hatten.

Die Hälfte der Strecke fuhren wir an der Küste entlang und wir hatten einen tollen Blick auf die Nordsee.

Durch Newcastle sind wir auch durchgefahren mit dem Zug. Die Stadt an sich hatte zwar nicht besonders viel zu bieten - aber die Brücken die es dort zu sehen gab, waren schon irgendwie nett ;) ich glaube, ich habe noch nie so viele Brücken auf einmal irgendwo gesehen!

Je näher wir Edinburgh kamen, desto hügeliger wurde die Landschaft, bis wir sogar "Berge" wahrnehmen konnten! Das war unglaublich schön!

Unser erster Weg in Edinburgh war zur Tourismus Information damit wir uns einen Stadtplan besorgten und sofort ausfindig machten, wo den das Hardrock Cafe Edinburgh ist ;) - das komische war, ich wusste gar nicht, dass es dort ein Hardrock Cafe gibt, ich hab es nur geräumt, dass ich dort war - und dann gibt es doch tatsächlich eines!!!!!!!!!!!!!!!! Mein Traum wurde wahr *haha*
Doch unser nächster Weg war dann in die Wohnung von Helen wo wir diese Nacht verbrachten und erst dann gings wieder ins Stadtzentrum.


Im Stadtzentrum sind wir dann also gleich einmal ins Hard Rock Cafe ;) ;) ;)

Da sind die Türgriffe E-Gitarren und der (künstliche) Bux vor der Tür - das nenn ich stylish!!!!


Das Hard Rock Cafe ist eigentlich viel mehr ein Restaurant als ein Cafe und wir mussten so ca. 40 Minuten auf unseren Tisch warten. Aber nachdems ja den Shop gibt in dem man soooo schön einkaufen kann ... ;) ;) ;)
Ganz zu meiner Freude hab ich - nachdem das Hard Rock Cafe ja sowas wie ein Rock "Museum" ist - ein paar Ausstellungsstücke von ACDC, den Sex Pistols, den Red Hot Chilli Peppers (nicht zu verwechseln mit den schottischen Red Hot Chili Pipers!!!!), Limp Bizkit, Marilyn Manson, etc. gesehen...


Nachdem Johanna und ich nicht mit einem Hard Rock Restaurant gerechnet gehabt haben und uns auf dem Weg Paella und Fried Rice with King Prawns (Reis mit Garnelen) gekauft haben, gabs im Hard Rock Cafe "nur" einen irgendwas Fudge - ein Brownie mit Vanilleeis und Schlagobers. Geschmacklich nicht besonders hervorgetan hat sich mein Bier dazu *haha*


Am 30. November ist in Schottland St. Andrews Tag, er ist der Patron Schottlands. Darum gab es in der Nähe vom Hard Rock Cafe eine Veranstaltung wo TänzerInnen gerade den Leuten einen Tanz zu Will Smith's Wild Wild West beibrachten. Als sie uns dann auch aufforderten mit zu machen, war es uns ein wenig zu heiß auf dem Pflaster und wir sind wieder in die Kälte verschwunden.

Die Einkaufsstraße von Edinburgh hat es uns irgendwie angetan und wir konnten nicht anders als dem "Schottischen Shop" einen Besuch abzustatten. Wir sind jetzt stolze Besitzerinnen eines "Kilts" - sogar mit Kilt Nadel ;) und ausserdem hab ich mir dort Lammfell Schuheinlagen gekauft, die mich vor dem Erfrierungstod gertettet haben.

Auf der Princess Street (oder wie die geheißen hat ;) ...) ging es ganz schön lebhaft zu, was wohl mit dem "Jahrmarkt" und Weihnachtsmarkt zusammen hing...





Auf dem Weihnachtsmarkt speilen sie relativ laute, coole Musik - das ist im Vergleich zu Österreich fast ein bisschen cooler! Auf dem Markt gab es sogar Glühwein, Punsch und Glühmost - aber über keines der Dinge hab ich mich so recht drüber getraut - ich glaub das wird noch warten bis ich in Österreich bin.

Unser erster Tag war nach dem Christkindlmarkt mehr oder weniger vorbei und wir sind wieder zurück in unser Quartier spaziert wo wir dann mehr oder weniger in voller Montur geschlafen haben. Es war soooo eisig kalt, dass es mich wundert dass auf uns keine Eiszapfen gewachsen sind!

Mehr von unserem Edinburgh Trip gibts in einem zweiten Blogeintrag.
Bis bald, Carolina

Samstag, 27. November 2010

Noch mehr Schnee !!!!



ziemlich ungewöhnlich für England um diese Jahreszeit, wie uns alle mitgeteilt haben! Aber es passt gut, für den Yorker Weihnachtsmarkt - den Johanna und ich nicht sehen werden, weil wir uns jetzt auf machen nach EDINBURGN!!!!!

Falls mein O. Peter ein Blog Leser ist --> Happy Birthday to you, happy birthday to you, happy birthday lieber O. Peter, happy birthday to you!

Bis bald, Carolina

Donnerstag, 25. November 2010

School Experience - Tag 4 + SNOW IS FALLING ALL AROUND ME

Hallo zusmmen,

heute hatten Johanna und ich unseren 4. School Experience Tag. Unsere Betreuungslehrerin an der Junior School hat uns gebeten, ob wir nicht vielleicht heute kommen könnten (anstelle nächster oder übernächster Woche) weil sie mit den Kindern "Stille Nacht" auf deutsch lernt. Gesagt getan.

Heute früh steh ich auf, mach den Vorhang auf, denk mir "es ist weiß draußen" und putze meine Zähne. Eine halbe Stunde später frägt mich Johanna ob ich es schon gesehen habe, dass es draußen schneit. Nein, habe ich ehrlich gesagt nicht. Ich hab zwar gesehen, dass es draußen weiß ist, aber ich gedacht, dass ich das geträumt hab. Und naja - SNOW IS FALLING ALL AROUND ME!!! Ich konnte meinen Augen nicht trauen und hab in aller Herrgottsfrüh einen "Freudenschrei" losgelassen *haha*



Super gut gelaunt bin ich dann mit Johanna zum Bahnhof und zur Schule. In der Schule ging der Tag mindestens genau so super weiter wie er begonnen hat. Jo, unsere Lehrerin, hat uns zuerst in eine Mathestunde gesetzt und dann mit uns besprochen was wir mit den Kindern am Nachmittag machen sollen. Johanna ist in eine andere Klasse gegangen und ich hab mit Jo's Klasse ein Display zum Thema "Stille Nacht" gestaltet oder zumindest damit begonnen... ich hab somit ganz unerwartet und unvorbereitet heute unterrichtet, aber da es ja mehr oder weniger um BE ging, war das dann auch okay für mich.


Das werden / sind die beiden Erfinder von "Stille Nacht" - Franz Xaver Gruber und .... (vielleicht merk ich mir den Namen noch IRGENDWANN).
Hin und wieder einmal haben sie ihren Song geprobt und ich muss sagen, am liebsten würd ich die Klasse für Weihnachten kurz ausborgen denn dann hört sich das Singen vorm Christbaum einmal so richtig klasse an!

Die Kinder haben uns für den 14. Dezember zu ihrem Konzert in der Kirche eingeladen. Ich hoffe, dass es sich ausgeht dass wir da hinschaun.

Neben dieser musikalischen Einlage und den Ohrwurm "Snow is falling, all around me, children playing, having fun,..." den ich sowieso den ganzen Tag lang hatte (Link zu diesem Lied hier: http://www.youtube.com/watch?v=VdmJa1W0PzY <-- einfach kopieren und in Adressleiste einfügen) und im Kopf vor mich hingesungen habe, haben Johanna und ich an noch einer Musikalischen "Vorführung" teilhaben dürfen. Die Kinder haben sich wieder in der Halle versammelt und gemeinsam ein Weihnachtslied geprobt. Unglaublich! Die sind wirklich gut! Und dann war da noch ein kleiner Bub namens Tom der auch unglaubliche Tanzeinlagen vorführte. Zwar nicht ganz zur Freude der Lehrerin, weil er doch besser singen sollte.. aber sehr zur Freude von mir, Johanna und den anderen SchülerInnen in der Halle.