Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Montag, 20. September 2010

1st and 2nd day in York - 1st day at St. John University

Nachdem ich jetzt wieder Internetverbindung hab, schaff ich es auch wieder kurz zu schreiben wies hier so geht ...

Johanna und ich sind gestern um 10.30 (England Zeit) mit einem organisierten Bus nach York gefahren - auf der Fahrt hier her hab ich mir manchmal gedacht, dass wir den Schottischen Highlands immer näher kommen ... ist schon eine nette Gegend.
Im Bus haben wir dann schon die ersten anderen International Students kennengelernt: Luke McCarntey aus Thailand, Ben und Sarah aus der Nähe von New York, etc.

York selbst ist auch eine nette kleine Stadt mit einer rießigen Kathedrale, vielen Einbahnen und unzählbar vielen Studenten - aus aller Welt. Das ist ganz interessant aber auch irgendwie anstrengend. ;)

In York wohnen wir jetzt "at the Grange" - ein Campus der auf mehrere Häuser aufgeteilt und ganz nett angelegt ist. Warden Students haben uns da empfangen und uns gezeigt in welche Häuser wir müssen. Johanna und ich sind im Boyle House 4 und teilen uns diese Wohnung mit 3 anderen Mädls: Carina aus Deutschland, Erin und Dani aus Amerika.
Nachdems in unserer Wohnung NICHTS, aber auch wirklich GAR NICHTS gibt, haben wir gleich am ersten Tag eine Einkaufstour ins Sainsburys gestartet und die Ausbeute war gar nicht so schlecht (ich denke mal, die wussten schon was sie an dem Tag echt gut verkaufen wenn soooo viele Studenten ankommen) ..
Wir haben versucht gleich am ersten Tag ein System aufzustellen, damit wir zu 5. etwas Geld sparen und einen gemeinsamen Haushalt haben. Pfannen, Teller, Töfe, etc. benutzen wir alles zusammen und auch für manche Lebensmittel zahlen wir zusammen und kochen dann natürlich auch gemeinsam. Im Moment (gut, heute ist der erste Tag) funktionierts ganz gut - aber wenn das so bleibt, ist es echt toll.
Die Klospülung hat mir am Beginn hier alle Nerven gekostet, weil es einfach nicht möglich war mehr als einen Tropfen Wasser aus ihr heraus zu bekommen, aber es scheint so, als ob sie nur ein paar österreichische Drohungen hören wollte .. denn jetzt scheint sie zu funktionieren. Johanna hatte das irgenwie sofort drauf ;)

Wo ich schon bei den Nerven bin - gestern waren wir schon am Ende unsrer Kräfte und Geduld, weil einfach nichts klappen wollte (abgesehen von der Klospülung). Die Zimmer waren eiskalt, der Heizkörper (ein storage heater!!!! - das hätten wir wohl besser vorher wissen sollen!!!!) funktionierte nicht und die Matratze auf der wir schlafen ist aus Plastik. Die Bettwäsche ist eine Mischung aus Stoff und Papier und erinnert mich irgendwie an die etwas besseren Papierservietten die es in Österreich gibt ;) ... aber nachdem ich ja das beste Nachtgewand der Welt mitbekommen hab, hab ich auch die Nacht nach guten Zusprüchen von der Heimat überstanden :)



Der erste Tag an der St. John University war auch recht nett. Die Leute sind alle sehr sehr hilfsbereit, freundlich und nett und versuchen einem immer und überall zu unterstützen. Vieles dauert im Moment noch etwas länger, weil wir doch insgesamt 250 Internatial Students sind und die regulären Studenten ja auch jetzt wie wir anfangen. Unglaublich eigentlich, dass hier alles so gut funktioniert.

Wir hatten heute auch schon eine Internatial Welcome Reception von den Global Friends - da gabs gratis Essen ;) - klar dass dort alle recht zugeschlagen haben. Aber neben dem wars auch noch eine nette Gelegenheit viele neue Leute kennenzulernen und so haben wir gleich ein paar Freunde mehr - aus Japan Riko und Yusuke, aus Deutschland Olli und Lion, aus Palästina, aus Zypern, aus China, etc.

Eigentlich wollte ich heute Fotos hochladen - aber scheinbar ist das Volumen für September schon ausgereizt .. (super .. das ist viiiieeeel zu schnell ausgereizt, ich werde die nächsten Fotos wohl kleiner machen müssen!) ... also mal schaun, wann die nächsten Fotos online kommen.

Wer nochmal schnell gesagt hat, dass das essen in England nicht gut ist - ich kanns immer noch nicht verstehen. Haben heute in der Kantine zu Mittag gegessen und es war super! Und gaaaaaaanz zu meiner Freude hab ich heute im Supermarkt etwas wieder entdeckt, das ich schon seit 12 Jahren vermisse!!!!! Dieses Trifle Zeugs. Ich hab das damals in Selsey gegessen, als ich für 3 Wochen in England war und seither nurmehr davon geredet. Heute hab ich mir 1 Kilo davon gekauft! Und es schmeckt noch immer genauso traumhaft wie vorher. Schlagobers - Pudding - Mandelsplitter - Bisquit - Früchte in Gelee.

Naja, ich denke das wars dann auch schon mal wieder für heute ... weitere News aus York folgen ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen