Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Sonntag, 26. September 2010

Daytrip to Whitby die zweite + Thai Lunch (today)

Nachdem wir im Magpie die Fish & Chips gegessen haben, sind wir den Peer entlang und zum großen Leuchtturm. Das Meer zu sehen war traumhaft! Die Wellen waren so groß und stürmisch und das Wasser spritze in der Gegend herum (wir wussten anfangs nicht sooo recht ob es gerade zu regnen beginnt oder nicht - dabei war es das Meer). Es war gar nicht so einfach den Peer entlang zu gehen, wegen dem Gegenwind den wir hatten und dem Sand den uns der Wind in die Augen blies, aber schlussendlich haben wir es doch geschafft (wieder nach unzähligen Wind-Fotos wie schon bei der Abbey) und hatten einen noch besseren Blick auf das Meer. Die Krönung war dann, als wir für 1 Pfund 20 auch noch auf den Leuchtturm rauf gehen durften. (Eigentlich irgendwie ein Wucherpreis, für das, dass man selbst eine enge Wendeltreppe hinauf gehen muss und oben vom Wind fast verblasen wird ... ;) .. ) aber es hat sich 1000x gelohnt! Die Aussicht von einem so hohen Turm auf das Städtchen Whitby und auf das Meer ist atemberaubend - ich könnte mir glatt vorstellen, in dem Leuchtturm mein Wohnzimmer zu haben :)



Beim Zurückgehn zu den Coaches (Busses) haben wir in den ein oder anderen Geschäften halt gemacht und diverse Dinge zu besorgen ... (oh ja, ich hab ein paar Schuhe mehr)... aber wenigstens wurden wir in der Zeit nicht nass, denn da begann es dann (wirklich) zu regnen (vom Himmel, nicht vom Meer) ...

Im Bus waren alle total erledigt, weil der Tag mit der Marschiererei, der frischen Seeluft und dem Spaß den wir hatten total anstrengd war.

Für alle, die einmal in den Norden von England kommen - plant unbedingt einen Stopp in Whitby ein - es ist total sehenswert! Und um auch so viel Spaß wie wir zu haben.. wünsch ich dann Wind, Wind, Wind, und ... ach ja, nochmals Wind, dann wär da noch Regen, etwas Sonnenschein und so viel internationale Freunde wie nur möglich ;)










Thai Lunch

Unsere Internationale Gruppe hat bereits nach dem 3. Tag in York in beschlossen, die Sonntage gemeinsam zu verbringen und landesspezifische Gerichte zu kochen. Heute war Luke (Thailand) der Gastgeber und hat ENORM für uns aufgetischt. Wir hatten doch tatsächlich 5 VERSCHIEDENE Gerichte und jeweils dazu Thai-Reis und ausserdem servierte er uns das ganze im traditionellen Thai Gewand.

(Da können Johanna und ich dann nicht mithalten - da ich vor lauter 20kg Gepäck (das ich sowieso überschritten und aufbezahlt hab) keines meiner Dirndlkleider einpacken konnte). .... obwohl, ich muss gestehen, dass ich Luke's Gewand auf den ersten Blick sogar für eine Kochjacke hielt und Yusuke meinte, ob er noch seinen Pyjama anhant :D :D

Luke, der Küchenchef hat uns erklärt was er macht und wir haben dabei mitgeholfen so gut es ging...








beim Kosten waren alle ein wenig "vorsichtig" - vorallem weil Luke schon sagte, dass die Speisen teilweise sehr 'spicy' sind ... (scharf) ...



wir übten uns darin, die Speisen auch auf landesübliche Weise zu essen:



... okay nein, so wie Yusuke hier mit dem riesen Reislöffel dasteht - so wird nicht gegessen ;)


Jedenfalls, es hat uns allen super geschmeckt!

Kommentare:

  1. Das auf den bunten Tellern sieht ja toll aus, würde ich auch glatt probieren, und das heißt was.
    gell Caro:))
    Mein Kompliment an Luke!

    AntwortenLöschen
  2. also es hat auch alles echt ganz ganz super geschmeckt ;) nicht nur so ausgesehen ... wir haben Luke geraten ein Restaurant zu eröffnen ;)

    und ja.. ich weiß, dass das was heißt Mama, weil gerade bei Chinesisch oder sonstigem bist du ja sehr sehr vorsichtig :)

    AntwortenLöschen