Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Sonntag, 14. November 2010

Daytrip to Liverpool



Hallo zusammen,

gestern haben wir den Tag in LIVERPOOL verbracht. Bekannt ist die Stadt durch die traditionsreichen Fußballvereine FC Everton und FC Liverpool sowie durch ihre pulsierende Musikszene, aus der in den 1960er Jahren unter anderem die Rockgruppe The Beatles hervorging.

Blödsinnigerweise habe ich mich vorher nicht informiert (und es wäre so einfach gewesen, wo wir doch wie immer ein Informationsblatt bekommen haben) wo Liverpool genau liegt und so war ich relativ überrascht, als ich "plötzlich" mitbekam dass Liverpool am Meer liegt ;) Meinem Orientierungssinn hab ich es zu verdanken, dass ich mir ausmalen konnte, dass Liverpool im Nordwesten von England liegt.

Liverpool liegt also im Nordwesten von England, an der Mündung des Flusses Mersey und ist von York ca. 100 Meilen entfernt (das sind so ca. 160,93 km). Auf unserer Busreise sind wir quer über die "Pennines" gefahren - das ist ein ca. 400km langes Mittelgebirge in England (Gebirge --> haha!!). Der höchste Berg der Pennines ist der Cross Fell im östlichen Cumbria mit 893 m (ich bin echt dafür, dass man eine Begrenzung einführt, ab wann man zu einem Hügel Berg sagen darf!!!). Trotz ihrer geringen Höhe werden die Pennines oft als eine der landschaftlich reizvollsten Gegenden Großbritanniens bezeichnet (lt. Wikipedia). Die Landschaft besteht im allgemeinen aus Hochmooren, durchzogen von den fruchtbareren Tälern der einzelnen Flüsse. Dass die Gegend für englische Verhältnisse äußerst dünn besiedelt ist, haben wir bemerkt... aber ganz ehrlich, es tat auch mal gut, einfach NICHTS zu sehen - ausser "Berge" ;) Hier ein typisches Bild - aber nicht selbst fotografiert.

Über die Pennines hab ich noch etwas interessantes gefunden - was ich selbst allerdings nicht gesehen habe: die Geologie der Pennines ist geprägt von ausgedehnten Sandstein- und Kalkstein-Ablagerungen. Dies führte in den North Pennines zur Bildung von großen unterirdischen Höhlensystemen und Wasserläufen (im Yorkshire-Dialekt als gills und pots bezeichnet). Einige dieser Höhlen gehören zu den größten in ganz England.

Auf unserem Trip von York nach Liverpool haben wir (bzw. ich nicht, aber die anderen, weil ich hab geschlafen und nur 2 gesehen) 6(!!!!) Regenbögen gesehen! Das ist wirklich unglaublich. In England gibt es andauernd Regenbögen! Was ich persönlich recht schön finde.
Nun wieder zu Liverpool ;) Die Stadt war einmal die zweit größte Stadt Großbritanniens (*) und an sich hat so an die 510.000 Einwohner, im Ballungsraum Liverpool Urban Area ca. 816.000. Liverpool ist der zweitgrößte Exporthafen Großbritanniens (da Liverpool ja am Meer liegt - das werd ich vermutlich nie wieder vergessen *haha*). Der historische Teil der Hafenstadt wurde 2004 zum Weltkulturerbe erklärt. 2008 war Liverpool (neben Stavanger in Norwegen) Europäische Kulturhauptstadt. Die Einwohner Liverpools werden Liverpudlians genannt (Gott-sei-Dank wohn ich nicht hier, weil ich würd mir sonst wie die Leber eines Pudels vorkommen..) oder Scousers. Das Scousers kommt von einem typischen Gericht: Fleisch-Kartoffel-Eintopf der Lobscouse genannt wird. In Liverpool gibt es einiges zu sehen, das Merseyside Maritime Museum, die Tate Gallery, das Beatles Museum, Das Maritime Museum ist dem historischen Hafen Liverpools gewidmet. Eintritt muss man keinen bezahlen! - Aber wir waren trotzdem nicht drinnen, weil wir uns für die Tate Gallery (Johanna und ich) und das Beatles-Museum (Panpan und Yachen) entschieden haben. Die Tate Gallery in Liverpool gehört zur Tate Gallery in London und hat eine Kunstsammlung des 20. Jahrhunderts von internationalen Künstlern - zur Tate Gallery werde ich noch einen eigenen Beitrag schreiben ;)

Das Beatles-Museum oder Beatles Story ist sozusagen ein zur Schau gebrachter "Lebenslauf" der Beatles. 8,50 Pfund waren mir persönlich etwas zu teuer, da ich mich ja nicht direkt als Beatles Fan bezeichnen ... und ich fand die 0 Pfund in der Tate Art-Gallery viel besser angelegt. .. Aber hier ein paar Fotos für euch zur Info, die Panpan und Yachen gemacht haben:






was genau Elvis im Beatles Museum "zu suchen hat" kann ich mir nicht erklären und auch die beiden Chinesinnen konnten es mir nicht erklären ;)






Was es mit dem Tisch auf sich hat, wussten die beiden Mädls nach ihrem Museumsbesuch auch nicht, aber es wird einfach alles fotografiert was darin steht ;) ... ich find den Tisch nur einfach irgendwie witzig (wahrscheinlich weil ich ihn nicht putzen muss...)


Nachdem wir uns also kulturell weitergebildet haben (die einen musikalisch und wir künstlerisch), haben wir uns auf gemacht nach (oder sagt man ins?) CHINA TOWN. Wenn wir schon einmal zwei Chinesinnen als Unterstützung haben, sollte man das gesehen haben. Auf dem Weg dorthin, sind wir beim Weihnachtsmann oder Santa Claus Winter Wonderland vorbei gekommen. (Kleine Kinder - ich war leider zu alt dafür und hatte kein kleines Kind dabei das ich begleiten hätte müssen - marschieren da in diese "Nordpool-Burg" hinein und dürfen sich auf den Schoß vom Weihnachtsmann setzen und ihre Wünsche abgeben).







Chinatown: Panpan hat uns erklärt, dass in China vor allen Orten, "Kirchen", etc. Löwen zu finden sind und als Wächter des Ortes angesehen werden.




Mit der Unterstützung der beiden Chinesinnen, haben wir uns auch in ein chinesisches Restaurant getraut (obwohl, so 100% sicher war ich mir bis zum Schluss nicht, nachdem mir Panpan ja schon einmal Schweineherz "untergejubelt" hat)..





Das Essen dort hat schon recht gut geschmeckt, obwohl die beiden Chinesinnen noch anmerkten, dass es nicht ganz chinesisch ist (wie in China - abgesehen von den Hunden, Katzen, Babies, etc. was da so verspeißt wird) und auch wir haben festgestellt, dass Panpan bis jetzt das beste chinesischen Essen gekocht hat, was wir gegessen haben. Das Restaurant selbst war eine recht witzige Angelegenheit. Nachdem wir gegessen hatten, haben sie uns SOFORT (wie wenn sie hinter uns gewartet hätten bis wir fertig sind) die Teller weggenommen und die Rechnung gebracht (wir waren uns sehr unsicher, ob die uns los haben wollten..). Nachdem wir aber alle noch auf die Toilette mussten, hat Panpan gefragt ob sie eine haben. Ja haben sie. Aber was für eine! Das war bestimmt keine Gäste-Toilette, weil noch nie in meinem Leben habe ich in einem Restaurant eine Gäste-Toilette inklusive Badewanne gesehen!!! (ein vollkommen ausgestattetes Bad!). Ausserdem war die Klospülung schon sehr witzig. Man musste einen "bestimmten Trick" beherrschen, um sie überhaupt in Gang zu setzen und es war ja nicht so, als hätten wir diesen Trick vorher mitgeteilt bekommen...

Nach unserem Ausflug am Chinesen-Klo haben wir uns dann eine der beiden Kathedralen angesehen (nicht die katholische, sondern die andere - ich weiß nur nicht mehr wie die heißt).

Maggie (von den Global Friends, die diese Trips immer organisieren) hat uns schon gesagt, dass die Kathedrale von aussen ziemlich grimmig wirkt von innen aber wunderschön ist - und sie sollte Recht behalten:




Mich wundert es ja, dass ich mich noch immer wundere in England was es so alles gibt.. aber ein Café, ein Shop und eine Telefonzelle in einer Kathedrale, haben mich dann doch wieder staunen lassen.


Auf dem Weg zurück haben wir ein paar tolle Fotos vom (weihnachtlichen) Liverpool in der Dämmerung gemacht..






Hier noch ein paar Eindrücke von untertags:






und was es noch Besonderes gegeben hat auf unserem Weg.. eine Hochzeit und die haben einen Bus gemietet und ein Schaufenster das ausschaut als wäre es mit riesigen Smarties dekoriert ;)



Und auf gar keinen Fall vorenthalten darf ich euch das:


video



Der Ausflug war auf jeden Fall wieder ein Erfolg ;)

(*) hier noch einmal die größten Städte Englands, für die, die es interessiert:

Die zehn größten städtischen Verwaltungsbezirke in England mit mehr als 200.000 Einwohnern (gemäß dem UK Census 2001) sind:
London (7.172.000)
Birmingham (1.001.200)
Sheffield (520.732)
Manchester (486.000)
Bradford (485.000)
Leeds (457.875)
Liverpool (447.500)
Kirklees (Huddersfield) (394.600)
Bristol (393.900)
Wakefield (315.000)

1 Kommentar:

  1. na das ist ja wieder mal ein ausführlicher Bericht, ich habe dazwischen mal ein kleines Päuschen gemacht, ha ha
    auf alle Fälle, wieder ein gelungener kleiner Einblick und Ausflug in eure tolle derzeitige "Wahlheimat"! :) :)

    AntwortenLöschen