Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Dienstag, 30. November 2010

Edinburgh - 2. Teil

Hallo zusammen,

nun der noch ausstehende Edinburgh-Bericht...
als Johanna und ich am Sonntag dann aufgewacht sind, haben wir einen Zettel von Helen vorgefunden, dass sie gerne mit uns gemeinsam frühstücken würde und wir einfach in die Küchen kommen sollen. Dort hat sie uns ein ganz leckeres Frühstück gemacht - Porridge, wie er in Schottland zubereitet wird (keine Haferflocken sondern das ganze Korn mit Wasser und Salz), Scrambled eggs (Eierspeise), Bacon, Früchte, Toast, Käse, Joghurt - einfach lecker. Und somit waren wir gestärkt für den Tag...

Es hat in der Nacht schon relativ viel geschneit und wir mussten beinahe Schneestapfen als wir uns auf den Weg machten..

Interessant war wieder, dass es trotz wildem Schneegestöber immer noch ganz harte Typen gibt die nur mit einem T-Shirt herumlaufen!!!!



Johanna und ich haben uns durch den Schnee gekämpft, durch den Park und hinauf in Richtung Castle.




Wie ich schon gesagt habe, werden wir genau schaun ob die Schotten etwas unter dem Schottenrock tragen...


Angeblich sollte es am Sonntag freien Eintritt ins Castle geben - das gibt es nur einmal im Jahr, und zwar an dem Wochenende das dem St. Andrews Day am nächsten ist. Der St. Andrews Day ist übrigens heute. Nur leider spielte für Johanna und mich das Wetter anfangs nicht so mit, sodass sie uns mitteilten, dass das Castle wegen Schlechtwetter den ganzen Tag geschlossen bleibt. Aber wir ließen uns die Laune deswegen nicht verderben und haben anstelle Schneebälle geschossen und einen Schneemann gebaut.




Nachdem sich England schon die ganze Zeit von seiner besten Seite für uns zeigt, ließ sich natürlich auch Schottland nicht zweimal bitten und ließ es Schönwetter werden ;) ..






Ob das Castle dann doch aufgesperrt hätte, wissen wir nicht. Denn da haben wir uns dann entschieden ins Tartan und Kilt Museum zu gehen... In einem Ausstellungsraum wurde gezeigt, welche Tartans es gibt, wie die Stoffe gewebt werden, welches Muster von welchem Clan getragen wird - weil es in der jeweiligen Region produziert wird, etc.




Man hat ausserdem gut gesehen, wie sich die "Kilt-Mode" über die Zeit veränder hat.






Danach sind wir ein wenig durch die Stadt gewandert und auf Braveheart gestoßen!!! --> Braveheart ist der Film mit Mel Gibson, für alle die nicht wissen was Braveheart ist. Echt sehenswert der Film!


Damit ich bei Braveheart punkten konnte, hab ich ihm gleich erzählt, dass mein Opa und Papa ihm auch ein Schwert machen könnten und wir haben uns kurz über österreichische Schmiedekunst unterhalten *haha*


Und nach Braveheart haben wir dann den Schottischen Schneeräumdienst zu Gesicht bekommen... (und ja, wir haben in ganz Schottland + England wirklich noch keinen einzigen Schneepflug gesehen!)


Was wir uns am Sonntag auch noch angesehen haben, war die Kunstgalerie in Edinburgh. Die war auch recht sehenswert, obwohl ich persönlich mit so viel Portraitmalerei nichts anfangen kann. Aber die Ausstellungsstücke von Monet, Degas, Van Gogh, etc. sind doch immer wieder sehenswert. Nachdem auch hier wieder extrem bewacht wurde, ob ja niemand Fotos macht, hab ich es von vornherein gelassen... :(

Nachdem wir uns dann in einem Pub noch etwas zu essen gegönnt haben war unser Edinburgh-Trip leider auch schon wieder vorbei und wir sind die 3stündige Zugfahrt "nach Hause" angetreten.

Wen Schottland jetzt noch immer nicht überzeugt hat, hier vielleicht noch ein paar Bilder und sonst kann ich nur sagen --> "bitte schaut euch das selbst an" ... es ist wirklich traumhaft! - Laut Helen scheint die beste Reisezeit für Schottland übrigens Mai zu sein ;)





Kommentare:

  1. ja.. das glaub ich dir! wär ich jetzt nicht 2 1/2 monate weg von daheim hätt ich auch fernweh. und ich glaub, sobald ich wieder für einen monat daheim war... ;)

    AntwortenLöschen