Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Donnerstag, 4. November 2010

School Experience - Tag 1

Hallo Leute,

heute hatten Johanna und ich unsere erste School Experience hier in England. Peter, unser Tutor an der York St. John University, hat uns für zwei Schulen angemeldet. Eine Infant School und eine Junior School.

Johanna und ich sind heute morgen schon bald auf um mit dem Zug ins 20 Meilen entfernte Harrogate zu fahren.

Unser Tag begann an der Infant School (8.45 bis Mittag) und endete an der Junior School (Mittag bis 15.45).

Ob Johanna ihre Erlebnisse schildert, weiß ich noch nicht - aber ich kann ja von meinen berichtet (denn wir sind in unterschiedlichen Klassen, bei unterschiedlichen Lehrerinnen).

Als ich um 9.00 Uhr in der Klasse war, kamen die Kinder bereits angerauscht - bzw. wurden sie von ihren Eltern gebracht. Ich war in der 1. Klasse der Infant School, was man bei uns in Österreich mit dem KINDERGARTEN gleichsetzen würde... meine SchülerInnen waren diesmal 4-5 Jahre alt!!!!!! (Im Vergleich zu Österreich, wo sie manchmal 10 Jahre älter sind!!!) Aber die Kinder waren echt witzig. In der ersten halben Stunde dürfen sie machen was sie wollen, um erst einmal richtig anzukommen. Die Mädls stürtzen sich alle sofort auf die Kleiderkiste und kramten die Prinzessinen-Kleider hervor - von Tinkerbell (ich weiß nicht einmal ob man das so schreibt), über Dornröschen, Ariel die Meerjungfrau, etc. war wirklich jedes Kostüm dabei und da mit 4 Jahren das Anziehen manchmal noch schwer fällt, wurde "Miss Carolina" schnell zur Anziehhilfe ;)
Mit einigen Kindern hab ich dann Memory gespielt und ich fand es echt witzig, wie genau manche die Regeln nahmen und welch enormen Aufwand manche dahinter steckten zu beschummeln...
Die Kleinen hatten dann auch noch französisch. Mit einer Lehrerin lernen sie französische Lieder bei denen sie ganz aktiv sind und neben dem Gesang noch mitdeuten, etc. es war witzig, die Kleinen auf französisch singen zu hören. Schade ist in England nur, dass sie bereits mit 4 Jahren beginnen Fremdsprachen zu lernen, dafür aber später damit aufhören und die Kinder / Jugendlichen im Endeffekt dann keine Fremdsprachen können.. zumindest die meisten.

Am Nachmittag in der Junior School waren meine Schüler dann schon etwas älter: 9 Jahre - ist zwar immer noch kein Hauptschulalter, aber immerhin ;) ... Die Klasse hat mich auch sehr lieb empfangen und ich nahm auch hier sofort ganz rege an ihrem Unterricht teil. Mit 9 Jahren lernen sie bereits Geschichte über den 2. Weltkrieg!!!! Ich war / bin erstaunt! In der Klasse beginnen sie nach der Mittagspause immer mit 15-20 Minten lesen zu einem Thema das sie danach behandeln, damit die Aufregung von der Pause etwas abklingt (und ich muss sagen, das funktioniert recht gut). Die Kinder lesen eigenständig, unterschiedliche Themen und so können die Kinder dann im Unterricht jeweils zu dem Thema das sie gelesen haben etwas mitteilen. Ein Bursch hat mir gleich einen Sessel neben sich gestellt und mir aus seinem Buch vorgelesen und die einzelnen Absätze erklärt (weil sie in der Woche davor im Museum waren und schon etwas dazu gehört hatten).
Nachdem das Thema Geschichte dann abgeschlossen war, sollte ich Österreich ein wenig vorstellen. Die Lehrerin hat mir das schon vorher mitgeteilt und so habe ich eine Pause genutzt um ein paar Bilder von Österreich im Internet zu suchen und den Kindern dann zu zeigen. Sie waren recht begeistert von den Bildern aber am beisten fasziniert waren sie von den Bergen und dem Schnee und sie hatten so viele Frage an mich, dass am Ende die Lehrerin sie dran erinnern musste, dass ihre Eltern auf dem Parkplatz auf sie warten ;) .. das hat mich recht gefreut, dass meine Berichte bei ihnen so toll angekommen sind.

Jedenfalls, ich freu mich schon wieder auf die nächste School Experience in einer Woche und was mich da wieder erwartet. Auch wenn ich zuhause dann HauptschülerInnen unterrichte, ist das eine echt wertvolle Erfahrung hier - man bekommt einen noch besseren Überblick wie Kinder lernen und vorallem auch, wie es hier in England gemacht wird, im Vergleich zu Österreich ;)

1 Kommentar: