Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Donnerstag, 7. Oktober 2010

Die letzten Tage in York...

Am Dienstag haben wir mit Peter gesprochen, wegen unseren Kursen, etc. Performing Arts haben wir jetzt wieder von unserem Programm gestrichen. Peter ist super, er ist echt eine große Unterstützung für uns. Wir sind schon am überlegen, was wir ihm dann nach Weihnachten - als "Abschiedsgeschenk" mitnehmen können .. wir wollen ihm als Danke nämlich echt gern was geben.

In ICT haben wir gestern gelernt wie man Pod-Casts erstellt. Das ist schon wieder das richtige "Spielzeug" für mich ;) ... total witzig sowas. Wir haben im Unterricht eine Fabel genommen und diese vorgelesen und aufgenommen und dann dazu Soundeffekte gespeichert und zusammengeschnitten. Als Hausübung sollten wir dann ein Gedicht als Pod-Cast aufnehmen. Leider kann ich keine MP3 Datei hochladen, aber der Pod-Cast über das Gedicht "As I Ventured To The Wood" ist uns echt gut gelungen. Unsere Tutorin Magaret meinte: "Lovely, I especially like the birds in the background" und unser Tutor Peter findet den Pod-Cast "Great, I totally like the sounds of the wood" ... das ist erfreulich, wenn man gutes Feedback bekommt ;)

Eine lustige Angelegenheit ist auch noch passiert. Johanna hat sich auf einen - scheinbar desolaten - Sessel gesetzt in unserer Küche und wär mit dem Sessel fast zusammen gebrochen.

Wie wir uns gestern Nachmittag auf den Weg gemacht haben zum Global Tea hat es geregnet und gleichzeitig auch die Sonne gescheint. Ziemlich cool, denn dann war über unserem Haus nämlich ein Regenbogen...


Beim Global Tea von den Global Friends geht es darum, dass wir uns mit anderen Internationalen StudentInnen treffen (und auch mit ein paar wenigen Briten) und uns austauschen können. Dort gibts dann gratis Tee, Kaffee, Saft, Kekse und Obst - und was ist für StudentInnen besser als etwas gratis?? *lol* ... nein, darum gehts nicht, ist aber ein netter Nebeneffekt. Wir haben wieder einige Leute getroffen die wir noch nicht kannten, was immer ganz witzig und nett ist.

Das einzige Problem das ich im Moment habe, sind die Namen. Ehrlich, ich kann mir keine Namen mehr merken. Meine Kapazität für ausländische Namen ist ausgereizt... Wenn mal endlich wieder ein Name wie Franz, Sepp, Karl, Mitzi, Traudi, Rosi oder was dabei wär...

Heute waren Johanna und ich bei Charlie im Language Support Center. Wir haben aufgeschrieben, was wir gerne lernen und üben möchten und haben jetzt dann ein paar Übungsstunden mit ihm. Im Language Support Center können wir uns auch DVDs und Bücher (lustige, keine Akademischen Meisterleistungen) ausborgen und Texte zum Verbessern hinschicken, etc. About a Boy haben wir uns heute ausgeborgt.. Mal schaun, wie sich unser Englisch durch den Language Support verbessert .. ;) Jedenfalls, Spaß machen tut es schon mal!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen